Wahnsinnsspiel in Luisenthal

Die Klarenthal Lions haben in Luisenthal, wie vorauszusehen war, 3 Punkte aus 2 Spielen mitgenommen.

Die Klarenthal Lions haben in Luisenthal, wie vorauszusehen war, 3 Punkte aus 2 Spielen mitgenommen. Was niemand dachte ist, dass die zweite die Punkte liegen lässt und die erste das Spiel gewinnt.


Die Zweite der Lions wollte nach der Niederlage im letzten Spiel wieder einen Dreier einfahren. Doch abschließend muss man sagen, dass es mit einer solchen Leistung nicht möglich ist. Nach der schwächsten Saisonleistung musste man sich Luisenthal 1:3 geschlagen geben. Das 1:0 für Luisenthal konnte kurz vor der Halbzeit durch Raul noch egalisiert werden. In der zweiten Hälfte jedoch, machte man dem Gegner ein Geschenk nach dem anderen. 2 davon nutzte dieser. Vorne fehlte auf der einen Seite etwas Glück, auf der anderen Seite hielt der gegnerische Torwart überragend.

Jetzt die Mannschaft 2 Wochen Pause und muss sich neu sortieren, damit eine solche Leistung nicht noch einmal vorkommt.


SV Klarenthal Jugend II: Antal Kovacs, Timmi Wilhelm, Kim Maurice Keller, Bastian Kaufmann (45. Paul Ungureanu) (85. Cüneyt Karakus), Björn Held, Paul Ungureanu (30. Raul Nitu) (85. Cüneyt Karakus), Gheorghe ⁠⁠⁠Putyer, Julian Schumacher, Mohamad Obeida Alhalabi (30. Cüneyt Karakus) (55. Bastian Kaufmann), Stephan Müller, Martin Flach (45. Mohamad Obeida Alhalabi) - Trainer: Bastian Kaufmann
Tore: 1:0 Patrick Bock (10.), 1:1 Raul Nitu (35.), 2:1 Emanuele Macri (55.), 3:1 Patrick Bock (79.)



Viel Hoffnung hatte man beim Spiel der ersten Mannschaft der Lions nicht auf einen Sieg. Wenn man eine Umfrage in der Liga gestartet hätte, wäre es wahrscheinlich nur um die Höhe des Sieges von Luisenthal gegangen. Doch in Klarenthal hatte man sich eine Taktik zurecht gelegt und die Spieler waren hoch motiviert.

In den ersten 45 Minuten ließ man den Gegner kommen und verteidigte hoch konzentriert. Vielleicht keine schöne Taktik, aber eine effektive. Der Gegner kam kaum zu Chancen und merkte, dass die gegnerischen Spieler immer nervöser wurden. Selbst hatte man 1-2 gute Chancen heraus gespielt. Mit 0:0 ging es in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte passierte, was nicht passieren sollte. Der Gegner ging mit 1:0 in Führung. Dem 1:0 ging jedoch ein klares Handspiel voraus. Aber egal. Spätestens jetzt rechnete jeder wieder mit einer Klatsche. Aber die Lions kämpften weiter und wurden belohnt. Nach Foul an Marco im Strafraum, entschied der Schiedsrichter auf Freistoß. Cemal ließ sich nicht 2 mal bitten und knallte das Ding in die Torwartecke. 1:1. Jetzt rannte Luisenthal wütend an und wollte das 2:1 erzwingen. Vernachlässigte dabei allerdings die Defensive sträflich. In der 92 Minute konterten die Lions. Marco spielte in den Lauf von Cemal und dieser hob den Ball aus 35 Metern über den Torwart ins Glück. Kurz darauf war Schluß und der Jubel bei den Lions groß.

Ein durchaus verdienter Sieg nach einer überragenden Mannschaftsleistung. Jetzt heisst es die Form nächste Woche zuhause gegen Nassweiler zu bestätigen und dort die nächsten 3 Punkte einzufahren.


SV Klarenthal Jugend: Michael Schilz, Ronny Mast, Matthias Schmelzer, Mike Seiwert, Jens Weisgerber, Heiko Johann, Mirco Rupprecht, Carsten Wilhelm (75. Marco Dittgen), Oliver Huth (85. Kim Maurice Keller), Cemal Bülbül, Kevin Leckinger (75. Sascha Kalek) - Trainer: Bastian Kaufmann
Tore: 1:0 Stefano Meliti (52.), 1:1 Cemal Bülbül (82.), 1:2 Cemal Bülbül (90.)
Gelb-Rot: Cemal Bülbül (94./SV Klarenthal Jugend)


[ Bastian Kaufmann ]

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner