Verschenkte Punkte gegen Fürstenhausen

Selten war ein Sonntag so gebraucht wie dieser . Begonnen hat alles mit der 2 Mannschaft der Lions. Der Gegner startete mit 2 Mann Unterzahl, doch präsentierte man sich selbst eher, als wäre dieses Manko auf unserer Seite. Von Beginn an überheblich und mit vielen, teilweise haarsträubenden Fehlern, lud man den Gegner wahrhaft zum Tore schießen ein. Man konnte von Glück reden, nicht schon recht schnell mit 3 Toren im Rückstand zu sein, da der Gegner sich vorm Tor auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat. Vor der Pause konnte man dann doch etwas glücklich noch mit 2:0 in Führung gehen.

Doch nach der Pause besserte sich unser Spiel nicht und man schafte es noch 2 Tore zu bekommen.

Dementsprechend hat sich der Gegner durch seinen Einsatz den Punkt redlich verdient, während man selbst schon wieder gegen Fürstenhausen Punkte verschenkt hat.


Kader: Antal Kovacs, Michael Poess, Philipp Schnur (33. Mihai Putyer) (75. Philipp Schnur), Bastian Kaufmann (45. Paul Ungureanu) (86. Mohamad Obeida Alhalabi), Paul Ungureanu (30. Raul Nitu), Björn Held, Gheorghe ⁠⁠⁠Putyer, Cristian Catalincescu (45. Rocco Montalto) (75. Cristian Catalincescu), Mohamad Obeida Alhalabi (55. Bastian Kaufmann) (86. Mohamad Obeida Alhalabi), Stephan Müller, Pavel-Florin Ianco (30. Martin Flach) 

Tore: 1:0 Mohamad Obeida Alhalabi (35.), 2:0 Bastian Kaufmann (42.)


Auch im Spiel der ersten Mannschaft sollten sich die Dinge nicht bessern. Nach ganz munterem Beginn, wurde man recht schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Ein sauber gespielter Pass durch die Schnittstelle der Abwehr und schon stand es 0:1. Eine knappe Viertelstunde später ließ man den Gegner im Mittelfeld gewähren und durch einen strammen Distanzschuss fiel das 0:2. Damit aber noch nicht genug. Nur ein paar Minuten später noch das 0:3. Danken konnte man dann dem gegnerischen Torwart, den dieser schenkte uns kurz vor der Pause den 1:3 Anschlusstreffer.

Doch auch nach der Pause sollte sich nicht viel ändern. Ohne ausreichenden Einsatz und Spielwitz kann man keine Spiele gewinnen. Michael hielt noch einen unberechtigten Elfmeter, doch kurz danach stand es 1:4 und das Spiel war entschieden. In der 90. Minute schenkte uns wiederum der gegnerische Torwart das 2:4. Beide Male war Cemal erfolgreich.

Nun gehen wir auf Tabellenplatz 8 in die Winterpause. Damit kann man zufrieden sein, doch es war mehr drin. Nun heißt es für die Lions regenerieren und neue Kräfte sammeln für die Rückrunde.


Kader: Michael Schilz, Ronny Mast (86. Paul Ungureanu), Mike Seiwert, Matthias Schmelzer, Sascha Kalek, Carsten Wilhelm, Kim Maurice Keller (76. Julian Schumacher), Oliver Huth (58. Heiko Johann), Mirco Rupprecht, Kevin Leckinger, Cemal Bülbül

Tore: 0:1 Dirk Conrad (10.), 0:2 Stefano Mameli (23.), 0:3 Stefano Mameli (32.), 1:3 Cemal Bülbül (35.), 1:4 Dirk Conrad (52.), 2:4 Cemal Bülbül (90.)


[ Bastian Kaufmann ]

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner